Handgefertigt

Personalisierbar

FSC Zertifiziert

ab 99€ versandkostenfrei*

Holzspielzeug oder Plastikspielzeug? Was ist besser für Babys & Kinder?

Holzspielzeug oder Plastikspielzeug? Was ist besser für dein Kind?

Viele Eltern stehen vor der Frage, welches Spielzeug das beste, unbedenklichste und langlebigste für ihr Kind ist. Wir möchten hier ein wenig Licht ins Dunkle bringen und die Vor- und Nachteile von Holzspielzeug und Plastikspielzeug darstellen.

Einführung: Material & Herstellung

Holz

Der natürliche Rohstoff Holz gehört zu den stabilsten Stoffen der Pflanzenwelt. Seine röhrenförmigen Zellulosezellen sind durch eine Kohlenwasserstoff-Verbindung fest miteinander verbunden. Je nach Beschaffenheit dieser Zellen ergeben sich auch die unterschiedlichen Eigenschaften des Holzes. So sind Nadelhölzer leichter und weicher als z.B. Laubhölzer. Der Baumstamm besteht im Äußeren aus Borke, im Inneren aus Kern- und Splintholz. Das Kernholz ist durch die Einlagerung von Harz besonders hart und besteht aus abgestorbenen Holzzellen. Das Splintholz ist zuständig für die Versorgung der Baumkrone mit Wasser und Nährstoffen und umgibt das Kernholz. Die Borke bildet eine Schicht aus toten Zellen und schützt so vor Insekten und Umwelteinflüssen. Gefällte Baumstämme werden entweder zu Furnier- oder Schnittholz, als Faserstoff oder z.B. als Vollholz verarbeitet. Dieses Vollholz eigenet sich ganz besonders für die Herstellung von Spielzeug, da es stabil und naturbelassen ist.

Plastik

Plasik wird aus organischen Molekülen, die zu langen Ketten verbunden sind, synthetisch hergestellt. So entsteht eine Substanz verschlungener Molekülketten, die aus Millionen von Polymeren besteht. Diese synthetischen Polymere werden überwiegend aus Erdöl gewonnen. Bei der Herstellung werden dem Kunststoff meist Additive beigemischt, die den Kunststoff besser verarbeiten und formen lassen. Hierfür wurde bis vor kurzem Diethylhexylphthalat verwendet. Es stellte sich aber heraus, dass dieser Weichmacher sehr umwelt- und gesundheitsgefährdend ist. Die EU will daher auf den Einsatz dieses Stoffes verzichten, was aber nicht bedeutet, dass sich alle Produzenten daran halten.

Holzspielzeug oder Plastikspielzeug: Pädagogik & Entwicklung

Holzspielzeug

Naturnahes Spielzeug aus Holz kann pädagogisch sehr wertvoll für Kinder und Babys sein. Denn je natürlicher und schlichter die Materialien, Funktionen und Formen der Spielzeuge sind, desto vielseitiger und kreativer können diese vom Kind beim Spielen eingesetzt werden. Holzspielzeuge lassen dadurch viel Raum zur freien Gestaltung und regen die Sinne und die Kreativität des Kindes an. Jedes Spielmaterial, welches nicht nur auf eine Funktion festgelegt ist, sondern das Kind geistig und seelisch aktiv werden lässt, unterstützt die Phantasiekräfte des Kindes, die es auch im späteren Leben befähigen, mit vielen Dingen selbstständig und kreativ umzugehen. Die feinen Sinne der Babys und Kinder werden durch die natürlichen Materialien nicht überstrapaziert sondern sanft stimmuliert. Die Oberfläche von Holz ist je nach Sorte und Verarbeitung ganz unterschiedlich, regt die Phantasie an und lädt zum Erkunden ein – sei es mit dem Mund oder den Händen. Sie ermöglicht dem Kind vielfältige Tastsinn-Wahrnehmungen und feinmotorisches Üben.

Vorteile von Holzspielzeug

  • Schult kreatives Denken, Phantasie und Sinne
  • Bietet viele Anregungen zum Spielen
  • Fördert Verständnis für Natur und Nachhaltigkeit

Plastikspielzeug

Spielzeug aus Plastik ist unnatürlich in Haptik, Optik, Geschmack und Geruch und zudem meist grell und laut. Dies überreizt und verunsichert schnell die feinen Sinne der Babys und Kinder. Die meist glatte, künstliche Oberfläche bietet wenig Anreize für Sinneserfahrungen. Die Unstimmigkeit zwischen vorgegaukelter Optik und tatsächlicher Haptik stellt eine Sinnestäuschung dar, die das Kind verunsichert. Da Plastikspielzeug häufig die Funktion deutlich vorgibt, lässt es wenig Spielraum für eigene Spielinterpretationen und hemmt so die Krativität des Kindes. Kinder sollen sich aber ausprobieren, selbst etwas schaffen, anstatt sich passiv von Spielzeug oder Medien unterhalten zu lassen.

Nachteile von Plastikspielzeug

  • Unnatürlich bis überreizend für die Sinne
  • Wenig Raum zur Entwicklung eigener Spielideen durch das Kind
  • Kann Spieltrieb, Kreativität und Phantasie hemmen

Lese dazu auch: Wie natürliches Spielzeug eine gesunde Entwicklung des Kindes fördert

Holzspielzeug oder Plastikspielzeug: Gesundheit & Gefahren

Holzspielzeug

Die antibakteriellen Eigenschaften von Holz sind bekannt und erwiesen. Nuesten Tests zufolge sterben schon nach zwei Stunden 99,9% der Bakterien auf Holz ab. Bei Kunststoff wie Plastik hingegen lassen sich noch nach mehreren Stunden Bakterien nachweisen. Holz ist somit hygienischer und hat darüber hinaus sogar eine selbstreinigende Wirkung. Manches Holzspielzeug ist aber auch nicht gedankenlos zu kaufen, so können Farben und Lacke auch dieses Material gesundheitsgefährdend machen. Entscheide dich daher am besten für Spielzeug aus unbehandeltem oder höchstens gewachstem oder geöltem Massivholz. Denn es ist frei von chemischen Inhaltsstoffen und somit völlig ungefährlich für dein Kind oder Baby. Vorsicht ist geboten, wenn das Spielzeug aus Holzwerkstoffen wie etwa Sperrholz besteht. Auch bei buntlackiertem, glänzendem Holzspielzeug, das eventuell noch dazu verklebt ist, solltest du achtsam sein: Lack und Farbe können gesundheitsgefährdende Schwermetalle enthalten sowie giftige Klebstoffe.

Vorteile von Holzspielzeug

  • Wirkt antibakteriell und selbstreinigend
  • Meist natürliches, schadstofffreies Material

Nachteile von Holzspielzeug

  • Vorsicht bei Farben, Lacke, Sperrholz

Plastikspielzeug

Bei Spielzeugtests von Verbraucherschutzorganisationen werden immer wieder gefährliche Weichmacher, Hartmacher (Bisphenol A), polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAKs) und Lösemittel in Kinderspielzeug nachgewiesen. Diese Stoffe können u.a. zur Schädigung des Hormonsystems und der Nerven führen und sind Krebserregend.

Kinder sind beim Kontakt mit Plastik besonders gefährdet, denn im Vergleich zu Erwachsenen nehmen sie durch ihr erhöhtes Atemvolumen, ihre größere Hautoberfläche im Verhältnis zum Gewicht und eine erhöhte Stoffwechselrate mehr Schadstoffe auf. Und ihr Immun- und Nervensystem befindet sich zudem noch in der Entwicklung. Dass beim Gebrauch der Gegenstände meist ein direkter Kontakt über die Haut, Mund und Nase gegeben ist und damit potentiell gesundheitsgefährdende Stoffe viel schneller in den Organismus gelangen können, kommt noch erschwerend hinzu. Plastikspielzeug besteht häufig aus mehreren Einzelteilen, was insbesondere für kleine Kinder eine Gefahr darstellt, da sie diese leicht verschlucken können.

Nachteile von Plastikspielzeug

  • Schädliche, krebserregende Zusatzstoffe
  • Verschluckbare Kleinteile
  • Leicht entflammbar

Holzspielzeug oder Plastikspielzeug: Umwelt & Nachhaltigkeit

Holzspielzeug

Holz ist ein nachwachsender, biologischer Rohstoff, der natürlich behandelt unproblematisch zu entsorgen ist. Bei der Herstellung entstehen keine umweltbelastenden Emissionen oder Nebenprodukte. Wenn möglich sollte das Holz aus heimischen Wäldern stammen oder aus nachhaltigem Anbau mit ausschließlich zertifizierter Herkunft. (FSC® und PEFC™ zertifiziert)

Vorteile von Holzspielzeug

  • Biologisch abbaubar - leicht zu entsorgen
  • Keine belastende Emissionen
  • Langlebig und einfach/natürlich zu reparieren

Nachteile von Holzspielzeug

  • Vorsicht vor nicht zertifizierter Herkunft (Raubbau)

Plastikspielzeug

Plastik wird synthetisch hergestellt und u.a. aus Erdöl gewonnen. Problematisch bei Plastik Spielzeug ist nicht nur die Herstellung, sondern vor allem die Entsorgung. Der synthetische Stoff ist nicht biologisch abbaubar. Der günstigste Weg den Plastikmüll zu entsorgen ist die Verbrennung, dabei werden allerdings giftige Schadstoffe ausgestoßen, die sehr schädlich für unsere Umwelt sind. Plastikmüll gelangt über verschiedene Wege in die Meere und Ozeane. Dort zerfällt er, wird aber nicht komplett abgebaut. Stattdessen fressen Meerestiere und -vögel die kleinen Teilchen.

Nachteile von Plastikspielzeug

  • Herstellung aus knappen und emissionsreichen Ressourcen
  • Nicht biologisch abbaubar und schwierig zu entsorgen
  • Massive Umweltverschmutzung und Schädigung für Natur, Tiere und Mensch

Holzspielzeug oder Plastikspielzeug: Beständigkeit & Langlebigkeit

Holzspielzeug

Gutes Holz, das für Kinderspielzeug gedacht und zugelassen ist, ist nahezu unverwüstlich. Und geht doch mal etwas kaputt, ist es einfach durch etwas Leim oder Schleifpapier zu reparieren. Holzspielzeug ist meist etwas universeller einsetzbar und kommt nicht so schnell aus der Mode. Daher hat es für den Besitzer häufig lange einen hohen wert. Im Freien neigt es allerdings zu pilzbefall und ist nicht sehr beständig.

Vorteile von Holzspielzeug

  • Stoß- und Abriebarm
  • Langlebig und einfach/natürlich zu reparieren
  • Langfristig und universell einsetzbar
  • Häufig idieller Wert bis ins Erwachsenenalter

Nachteile von Holzspielzeug

  • Im Freien nicht sehr Witterungsbeständig
  • Pilzbefall unter feuchten Bedingungen

Plastikspielzeug

Plastikspielzeug neigt häufig dazu leicht zu brechen und kann dann nur schwer wieder repariert werden. Auch Wärme wirkt sich negativ auf die Formbeständigkeit aus. Durch direkte Sonneneinstrahlung bleicht Kunststoff leicht aus. Ein ganz besonders gefährlicher Nachteil ist, dass viele Kunststoffe aufgrund ihrer chemischen Struktur leicht brennbar sind. Allerdings ist es gut witterungsbeständig und daher vorteilhaft bei Spielzeug, das im Freien genutzt wird. Da Plastikspielzeug zumeist funktional und optisch stark vorgeformt ist und nur eine bestimmte Spielidee hat, kommt es schnell aus der Mode und wird häufiger weggeworfen.

Vorteile von Plastikspielzeug

  • Witterungsbeständig im Freien

Nachteile von Plastikspielzeug

  • Bricht leicht und ist schlecht reparierbar
  • Wärme und Licht setzen Material zu
  • Leicht entflammbar
  • Funktional und modisch eingeschrenkt nutzbar

Holzspielzeug oder Plastikspielzeug: Bespielbarkeit & Vielseitigkeit

Holzspielzeug

Holz unterliegt seinen natürlichen Grenzen bei der Formbarkeit. Allerdings kann Holzspielzeug durch seine Einfachheit und das Material Holz durch seine Vertrautheit und Natürlichkeit viele Anreize bieten zur eigenen Auslegung der Spielidee durch das Kind. Oft bietet Kindern das, was in unseren Augen gar kein „richtiges Spielzeug“ ist, viel mehr Möglichkeiten. Denn natürliches Spielzeug gibt wenig vor, wie und wofür es verwendet werden soll, und ist gerade deshalb oft so interessant!

Vorteile von Holzspielzeug

  • Vielfätige Spielauslegungen

Nachteile von Holzspielzeug

  • Leicht begrenzte Auswahl an Produkten
  • Nicht alle Formen und Funktionen umsetzbar

Plastikspielzeug

Plastik lässt sich in nahezu allen Formen, Farben und Funktionen wandeln. Dies führt allerdings häufig dazu, dass Plastikspielzeug nur eine ganz bestimmte Spielidee verfolgt und vom Kind nur sehr begrenzt einsetzbar ist. Die vorgefertigten Ideen lassen so keinen Raum für die eigene Phantasie und Auslegung der Nutzbarkeit durch das Kind. Die Folge ist, dass Kinder schnell das Interesse am Spielzeug verlieren.

Vorteile von Plastikspielzeug

  • Unendliche Auswahl an Produkten

Nachteile von Plastikspielzeug

  • Klar vorgebene Spielideen mindern Kreativität

Holzspielzeug oder Plastikspielzeug: Preis & Leistung

Holzspielzeug

In Holzspielzeug stecken häufig viele und aufwändige Arbeitsschritte. Und das Naturprodukt Holz ist Schwankungen, Ausfällen und langen Herstellungszeiten unterlegen. Olivenholz beispielsweise wächst äußerst langsam. Nachdem es ein Jahrhundert gewachsen ist, benötigt es teilweise noch einmal zehn Jahre um zu trocknen. Danach erhält man ein extrem hartes und widerstandsfähiges Holz, welches von vielen Kinderhänden berührt werden kann, ohne kaputt zu gehen. Der Preis für gutes Holz ist daher hoch.

Plastikspielzeug

Plastikspielzeug ist häufig ein Massenprodukt, lässt sich einfach herstellen und vervielfältigen. Meist kommen die Produkte aus Billiglohnländer in Asien. Somit ist Plastikspielzeug sehr günstig zu haben. Den hohen Preis zahlst du aber an anderer Stelle, da diese Produkte die Umwelt und Sozialstandards meist stärker belasten.

Spielzeug aus Holz oder Plastik? Unser Fazit

Sowohl Holz- als auch Plastikspielzeug haben Vor- und Nachteile. Es ist schwierig, hier zu verallgemeinern. Denn es gibt auch Holzspielzeug, das unnatürlich behandelt wird und dadurch viele Vorteile verliert. Und wer Spielzeug für den Sandkasten sucht, hat mit Plastikspielzeug ein sehr witterungsbeständiges Produkt.

Holzspielzeug hat im Vergleich zu anderen Materialien natürlich die geringsten ökologischen Auswirkungen, hält viel aus und kann lange verwendet werden. Allerdings muss hier auch auf Qualität, Holzarten und Nachhaltigkeit in Form von Zertifikaten geachtet werden. Gutes Holzspielzeug ist aber klar im Vorteil, wenn es um die gesundheit und Entwicklung der Babys und Kinder geht.

Preislich kann Holz nicht mit Plastik mithalten. Wir glauben allerdings, dass wir Menschen durch umweltbelastende Materialien am Ende einen höheren Ausgleichspreis zahlen müssen. Und durch die längere Haltbarkeit von Holzspielzeugen gleicht sich der höhere Preis schnell aus.

  Holzspielzeug Plastikspielzeug
Pädagogik
Gesundheit
Umwelt
Beständigkeit
Bespielbarkeit
Preis

Ökologisches Spielzeug aus Naturholz für Babys & Kinder - im Feelwood Online-Shop bestellen


Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 3?